echobell-katzenbaby
echobell-verschiedene-katze

Jeder Katze ihre echobell

 

echobell  „schnurrt“ für alle Katzen

Katzen reagieren in 1. Linie auf die Vibrationen, welche über den echo stamp wahrgenommen werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit, weil es sie an ihr eigenes Schnurren erinnert.

Katzenbesitzer wissen, dass Katzen nicht nur bei Wohlgefühl, sondern auch bei Unwohlsein oder Unsicherheit schnurren.

Die GOOD VIBRATIONS der echobell sind Ihnen und Ihrem System also bekannt und dienen Ihnen ebenso als Energielieferant für den eigenen „Schnurrvorrat“.

Für die Behandlung empfiehlt sich, die Katzen die echobell „selber“ entdecken zu lassen. Sowohl im Ruhezustand, als auch im Betriebszustand. Die meisten der Tiere, wollen sie „umarmen“ bzw. sogar auf der echobell  liegen.

Es hat sich auch bereits erwiesen, dass die Tiere instinktiv „wissen“ wo sie die GOOD VIBRATIONS benötigen.

echobell  für KÄTZCHEN

Wohlfühlen und Lernen mit echobell

Hurra! Der neue Mitbewohner zieht ein. Das Kätzchen muss nun die erste Nacht in ungewohnter Umgebung UND alleine, ohne Mutter und Geschwister verbringen.

Hier kann auch schon die echobell  ins Spiel kommen. Die Klänge und Vibrationen (Stufe 1) können Ihr Kätzchen beruhigen und es auch an Atmung und Herzschlag seiner Mutter erinnern. Dies bereitet ihm gleich ein wohliges Gefühl und hilft ihm beim Ankommen.

Lassen Sie Ihr Kätzchen die echobell auf Stufe 1 selbst erkunden und spielerisch mit den Pfoten entdecken. Im besten Fall wird das Kätzchen auf oder neben der echobell  einschlafen. Das Vertrauen ist somit hergestellt – ein wesentlicher Grundstein für das weitere Katzenleben.

echobell-katzenbaby-2

echobell-katze

echobell  für erwachsene Katzen

Gesund sein, gesund bleiben mit echobell  im Katzenalltag

Die tägliche Anwendung von echobell  fördert, wie auch beim Menschen, das allgemeine Wohlbefinden.

Es empfehlen sich 3 Durchgänge (à 3 Minuten) pro Tag, an den Körperstellen, welche die Katze selbst auswählt. Katzen zeigen sehr rasch, wo sie die GOOD VIBRATIONS bevorzugt spüren wollen.

Zu den bevorzugten Regionen gehören beispielsweise:

  • der Bereich an der Unterseite des Halses (Schnurrzentrum) als sehr tief entspannende Maßnahme mit Stufe 1,
  • der Bauchbereich beruhigend als Zentrum der Mitte mit Stufe 1 bis 2,
  • und die Pfoten mit Stufe 1.

Eine Katze, die sich rundum wohlfühlt, erkennen Sie ja deutlich am glänzenden Fell, an der Spiel- und Sprunglust und an der ausgeglichenen Stimmung.

echobell und die alte Katze

Fit im Alter mit echobell

Hat Ihre Katze einmal ein gewisses Alter erreicht – Sie kennen das – plagt auch sie hin und wieder das eine oder andere Wehwehchen. echobell fördert die Zellfrische und kann die Regeneration unterstützen. Kennt Ihre Katze echobell schon aus ihrem jungen Katzenleben, wird aus der echobell-anwendung sogar etwas wie Ressourcenarbeit, da das Procedere bekannt ist und Aufmerksamkeit vom Besitzer bedeutet.

Erfahrungsberichte zeigen, dass sich durch die Anwendung von echobell auch ganz konkrete Schmerzzustände oder Fehlfunktionen wieder regenerieren können. Auch bei Katzen, die einem Operationsalter schon entwachsen sind, kann echobell Linderung bringen.

Katze-Tara-von-Daniela-Wallner_echobell_900x900

echobell „schnurrt“ für alle Katzen