2018_10_31-Christina-Ganzberger-CranioSacral-Therapeutin-web

echobell und emotionale Schmerzen

Erfahrung von:            Christina Kafka
zertifiziert in Upledger CranioSacral-Therapie
www.christinakafka.at
Erfahrung vom:           April 2019

Selbstbehandlung emotionaler Schmerzen mit echobell basic

In der CranioSacral-Therapie nach Upledger kennen wir den Begriff der Gewebeerinnerung oder Zellgedächtnis. Das bedeutet, dass sich emotionale Schmerzen, die im Moment noch nicht verarbeitet und integriert werden können, irgendwo im Körper wie ein abgekapseltes Areal von Energie festsetzen. Dieser Schmerz, diese Krise kann auch schon sehr alt sein, das spielt keine Rolle. Wir spüren das dann sogar als unangenehmes Gefühl bzw. sogar als Schmerz im Körper.

Wenn also etwas passiert ist, das Ihnen emotionalen Schmerz beschert, wenden Sie echobell basic folgendermaßen an:

Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, legen oder setzen Sie sich bequem hin, sorgen Sie gut für sich, damit Sie es so gemütlich wie möglich haben. Dann denken Sie an Ihren Schmerz, Ihr Problem. Achten Sie dabei auf Ihren Körper. Wo im Körper spüren Sie diesen Schmerz? Genau an dieser Stelle behandeln Sie dann mit Ihrer echobell basic  auf Stufe eins, idealerweise drei Durchläufe lang. Entlassen Sie dabei geistig Ihr Problem, Ihren Schmerz. Übergeben Sie den Schmerz der Quelle, dem Universum, Gott, der Natur, was Ihnen sympathisch und für Sie machbar erscheint. Danach behandeln Sie Ihren Lebenspunkt drei Durchgänge lang mit der echobell basic  auf Stufe zwei, wenn er am Kopf oder im Gesicht ist, bitte nur mit Stufe eins.
https://shop.echobell.at/echobell-good-vibrations/echobell-education-lebenspunkte-eine-abfrage/

Bedanken Sie sich bei sich für Ihr Tun an sich selbst.

Sie sollten sich nun etwas leichter fühlen. Vielleicht ist es nötig, diese Schritte einige Tage oder Wochen hintereinander zu wiederholen. Es kommt eben auf den Schmerz an.

Wenn Sie das Gefühl haben, Sie brauchen mehr, zögern Sie nicht, sich auch in emotionalen Krisen an Ihren Arzt oder Ihren Therapeuten zu wenden.
Wir helfen Ihnen gerne.

Christina Kafka

echobell und Lendenwirbelbruch

Erfahrung von:   Willibald Preßler
Thema:                Lendenwirbelbruch und echobell
Erfahrung vom:  Juni 2018

 

Schnelle Genesung nach Lendenwirbelbruch

 

Ich bin Humanenergetiker, Klangtherapeut und Shaolin Qi Gong Lehrer und verwende echobell basic  täglich an mir selbst und in meiner Praxis seit dem Jahr 2016.

Im Juni 2018 verletzte sich mein 24 jähriger Sohn beim Trampolinspringen an der Lendenwirbelsäule.

Diagnose:  Durchbruch des 1. Lendenwirbels

Nach einer Operation, in der der Wirbel verschraubt wurde, habe ich die echobell basic  unmittelbar auf den Wundverband, sowie aufgrund meines Wissens um des japanischen Heilströmens auf den Punkten 1, 2, 5 und 16 angewendet.

Der Erfolg zeige sich vor allem in einer schnellen Genesung, Schmerzfreiheit, verbunden mit einer raschen Mobilisation.

Mit freundlichen Grüßen

Willibald Preßler

 

 

echobell und Kalkschulter

Erfahrung von:    Willibald Preßler
Thema:                 echobell und Kalkschulter
Erfahrung vom:   Juli 2018

 

Schmerzfrei mit echobell

 

Ich bin Humanenergetiker Klangtherapeut und Shaolin Qi Gong Lehrer und verwende echobell basic  täglich an mir selbst und in meiner Praxis seit dem Jahr 2016.

Im Juli 2018 kam eine Klientin zu mir in die Praxis mit starken Schmerzen an der Schulter und der Diagnose „Kalkschulter“ vom Arzt.

Aufgrund der starken Schmerzen war ein Durchschlafen nicht mehr möglich.

Der Arzt meiner Klientin empfahl ihr, alternative Heilmethoden zu suchen, da eine OP keine Garantie für Besserung sei.

Die Behandlung erfolgte mit echobell basic  auf der Stufe 3  für die Dauer von ca. 20 Minuten  – direkt auf der betroffenen Schulter und auf die Punkte vom Japanischen Heilströmen 9, 11 und 16.

Zudem wurde die echobell basic  auf dem Brustbein als Vorbereitung auf die biokybernetische Behandlung angewandt.

Nach einem Monat mit jeweils 1 ½ h Behandlungen wöchentlich war meine Klientin wieder schmerzfrei und beweglich.

Mit freundlichen Grüßen

Willibald Preßler

echobell und Hüftprobleme

Erfahrung von:   Birgit Herzog, Humanenergetikerin
Thema:                 echobell und Hüftprobleme
Erfahrung vom:  Dezember 2018

 

Im Dezember 2018 kam ein ca. 60 jähriger Mann zwei Mal zu mir in die Praxis, weil er Probleme mit Hüften und unterem Rücken hatte.

Meine „echobella“ und ich arbeiteten mit ihm und auch ein ätherisches Öl war mit dabei.

Im Jänner kam er erneut zu einem Folgetermin.

Er wirkte sichtlich „gut drauf“ und nach kurzer Begrüßung erzählte er mir freudestrahlend seine Beobachtung, die er zufällig gemacht hat:

Er stand an einer Kreuzung wartete, bis das Weitergehen möglich war. Als er so da stand, bemerkte er, dass er mit beiden Fersen „normal“ am Boden stehen konnte. Und das freute ihn ganz besonders. Aufgrund eines Unfalls in seiner Jugend (!) konnte er nicht normal auf beiden Fersen gleichzeitig stehen – und das seit ca. 48 Jahren!!!!

Und es war nicht nur eine kurze Verbesserung, sondern der Zustand ist definitiv geblieben. Sein Hüftschmerz und sein unterer Rücken sind ebenfalls deutlich besser geworden.

Ein weiteres, erfreuliches Ergebnis, das zeigt, dass die Zellen jederzeit befreit und aktiviert werden können, auch wenn sie schon seit Jahrzehnten blockiert waren.

Vielen, vielen Dank, dass so eine Wohltat mit echobell basic möglich ist.

Herzlichst, Birgit

 

2018_10_31-Christina-Ganzberger-CranioSacral-Therapeutin-web

Praktische Tipps zur Anwendung der verschiedenen Intensitätsstufen der echobell basic

Erfahrung von: Christina Kafka,
zertifiziert in Upledger CranioSacral-Therapie
www.christinakafka.at
Thema: praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic
Erfahrung vom: November 2018

Praktische Tipps einer CranioSacral-Therapeutin für die ideale Anwendung der verschiedenen Intensitätsstufen

In meiner Funktion als CranioSacral-Therapeutin nach Upledger und begeisterte echobell-empfehlerin  bemerke ich immer wieder, dass gerade, wenn das Gerät neu ins Haus gekommen ist, ein paar Anwendungstipps hilfreich sein können, um einen optimalen Start und ein Kennenlernen der echobell basic zu unterstützen. Aus diesem Grunde habe ich ein kleines Startprogramm für Sie zusammengefasst.

  1. Machen Sie sich mit den drei Intensitätsstufen vertraut. Natürlich finden Sie diese Informationen auch ganz genau im Praxishandbuch und auf der Webseite, aber hier einfach gesagt: Stufe eins für den Kopf und für alles Zarte, Stufe zwei für alles andere als Standardanwendung, Stufe drei zum Aktivieren, für schlaffes Gewebe und zum Muskelaufbau. Probieren Sie die drei Stufen in Ihrer Handinnenfläche aus und fühlen Sie die Unterschiede. WICHTIG: Mehr ist nicht immer mehr. Fühlen und lauschen Sie!
  2. Eine Möglichkeit ist nun die intuitive Anwendung der echobell basic unter Berücksichtigung der oben genannten Intensitätsstufen. Halten Sie die echobell basic einfach auf verschiedene Körperstellen, dort, wo Sie jetzt gerade die Vibrationen spüren möchten, dort, von wo aus sich der Klang Ihrer Meinung nach gut verbreiten kann. Probieren Sie aus, seien Sie neugierig, erkennen Sie die Unterschiede. Beispielsweise werden Sie echobell basic auf der Kniescheibe anders fühlen als mit gleicher Intensitätsstufe (2) auf dem Bauchnabel. Lassen Sie Ihre echobell basic mindestens einen dreiminütigen Durchlauf auf einer Stelle stehen, gerne auch mehrere Durchgänge. Sie werden es merken, wenn Sie genug haben oder die Stelle wechseln möchten.

 

 Wie wäre es, sich als nächstes den KRAFTtoren zu widmen >>>

2018_10_31-Christina-Ganzberger-CranioSacral-Therapeutin-web

Praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic auf den verschiedenen KRAFTtoren

Erfahrung von: Christina Kafka,
zertifiziert in Upledger CranioSacral-Therapie
www.christinakafka.at
Thema: praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic
Erfahrung vom: November 2018

Praktische Tipps einer CranioSacral-Therapeutin für die ideale Anwendung mit echobell basic auf den verschiedenen KRAFTtoren

Im Praxishandbuch der echobell basic finden Sie eine genaue Beschreibung der verschiedenen KRAFTtore:

  1. Beginnen Sie die Anwendung intuitiv mit dem KRAFTtor mit der angeführten Denkhaltung, das Sie gerade jetzt am meisten anspricht.
  2. Oder arbeiten Sie gezielt mit einem KRAFTtor welches Ihre momentanen Befindlichkeiten ideal unterstützt (wie z.B. KRAFTtor 2 – Selbstbewusstsein).

 

Eine weitere auf Sie persönlich abgestimmte Option – die Anwendung im Sinne der Lebenspunkte-Auswertung >>>

2018_10_31-Christina-Ganzberger-CranioSacral-Therapeutin-web

Praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic auf dem persönlichen Lebenspunkt

Erfahrung von: Christina Kafka,
zertifiziert in Upledger CranioSacral-Therapie
www.christinakafka.at
Thema: praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic
Erfahrung vom: November 2018

Praktische Tipps einer CranioSacral-Therapeutin zur Arbeit mit echobell basic auf dem persönlichen Lebenspunkt

Eine Anwendung, welche bereits auf Sie persönlich abgestimmt ist, ist die Anwendung im Sinne der Lebenspunkte-Auswertung, die Sie hier im Webshop oder bei Ihrer/m Therapeutin/en bestellen können. Mittels Geburtsdatum und Geburtszeit wird ein Meridian mit einem bestimmten Akupunkturpunkt ausgerechnet – der sogenannte persönliche Lebenspunkt. Dieser Punkt hat für Sie ein ganzes Leben lang Gültigkeit. Die Arbeit mit echobell basic an Ihrem persönlichen Lebenspunkt kann Sie im persönlichen Wachstum fördern und Ihnen dabei Unterstützung sein, wenn Sie Ihr volles Potential ausschöpfen möchten.

Die Lebenspunkte-Auswertung hier bestellen>>>

Ein weiterer Tipp: Tägliche Routine mit echobell basic >>>

2018_10_31-Christina-Ganzberger-CranioSacral-Therapeutin-web

Praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic im Alltag

Erfahrung von: Christina Kafka,
zertifiziert in Upledger CranioSacral-Therapie
www.christinakafka.at
Thema: praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic
Erfahrung vom: November 2018

Praktische Tipps einer CranioSacral-Therapeutin zur Anwendung der echobell basic im Alltag

Für Ihr tägliches Tun als Routine mit echobell basic empfehle ich die Durchführung der Technik „Drei Mal drei Minuten täglich.“, die hier von Frau Dr. Nina Roy sehr ausführlich im Video erklärt wird.
Zusätzlich zeigt sich die Anwendung eines Durchganges (3 Minuten) am Bauchnabel mit Stufe 1 oder 2 (je nach Wohlgefühl) als sehr angenehm.

Ein weiterer Tipp für Therapeuten und die Anwendung zu Zweit >>>

2018_10_31-Christina-Ganzberger-CranioSacral-Therapeutin-web

Praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic für Therapeuten oder in Zweisamkeit

Erfahrung von: Christina Kafka,
zertifiziert in Upledger CranioSacral-Therapie
www.christinakafka.at
Thema: praktische Tipps zur Anwendung der echobell basic
Erfahrung vom: November 2018

Praktische Tipps einer CranioSacral-Therapeutin zur Anwendung der echobell basic für Therapeuten oder in Zweisamkeit

John Upledger, Gründer der Upledger CranioSacral Therapie sagt: „… denn Heilung findet in der Begegnung statt.“
Auch ich bin davon überzeugt, dass liebevolle Zuwendung eines anderen Menschen heilbringend ist.

Deshalb nun eine Partneranwendung für zwei:
Dafür liegt der empfangende Partner auf dem Bauch. Sorgen Sie bitte für bequeme Lagerung. Der gebende Partner startet die echobell basic mit Stufe 2 und beginnt mit einem Durchgang (3 Minuten) mittig am Kreuzbein. Anschließend wandern Sie links der Wirbelsäule langsam vom Kreuzbein nach oben bis zum Nacken. Schöpfen Sie möglichst die drei Minuten eines Durchganges aus. Oben angekommen, wenn der Gong die nächste Runde ankündigt, wandern Sie wieder einen echobell basic durchgang (3 Minuten) auf der rechten Seite neben der Wirbelsäule nach unten zum Kreuzbein. Dort angekommen, ertönt wieder der Gong als Zeichen des Neustarts eines Durchganges. Setzen Sie die echobell basic nun für einen Durchgang lang mittig auf Höhe des 7. Halswirbels. Danach bitten Sie den empfangenden Partner sich in seinem Tempo auf den Rücken zu drehen und führen nun einen Durchgang auf Stufe 1 oder 2 (je nach Wohlgefühl) am Brustbein durch. Lassen Sie Ihren Partner nachruhen, vielleicht möchten Sie ja noch Ihre Erfahrungen besprechen, etwas Wasser trinken. Dann darf getauscht werden. Sie sind nun der empfangende Partner, Ihr Partner der Gebende.
Als musikalische Begleitung für diese Anwendung empfehle ich die CD „Erd Resonanzen“, die Sie hier bestellen können.

Mehr zur CD „Erd Resonanzen“ erfahren Sie hier >>>

Ein weiterer Tipp von Dr. med. Nina Roy: Schulstart mit echobell >>>

echobell und Dunkelfeld-Blutanalyse

Erfahrung von: Mag. Gabriele Schmid, dipl. Kinesiologin, Humanenergetikerin, Entgiftungsberatung – Lernförderung – Dunkelfeldmikroskopie
www.kinesiologie-hstein.at
Thema: echobell und Dunkelfeld-Blutanalyse
Erfahrung vom: 20.06.2018

Ich habe die echobell basic seit einigen Wochen, sowohl in meiner Familie, als auch in meiner kinesiologischen Praxis in Heidenreichstein im Einsatz. Meine beiden Kinder sind bereits begeisterte Anwenderinnen und bei mir ist die Verwendung der echobell  basic abends vor dem Einschlafen mittlerweile zum angenehmen Entspannungs-Ritual geworden.

Bei der Dunkelfeld-Blutanalyse konnte ich bereits mehrmals anhand von Klienten beobachten, wie „verklebte“ Blutzellen innerhalb weniger Minuten wieder fließfähiger und beweglicher wurden. Da es mir bisher nicht gelungen ist, diese Erfahrung ausreichend zu dokumentieren, konnte ich das Experiment schließlich im Selbstversuch nachstellen, inklusive Dokumentation:

Ich erwischte mich glücklicherweise an einem schlechten Tag, wo meine Blutzellen eine relativ starke Geldrollenbildung zeigten. Der Blutfluss war somit „ins Stocken“ geraten. Ich hatte am Vorabend und am gleichen Tag noch keine echobell-Anwendung durchgeführt.

Nach insgesamt vier echobell-Durchgängen (Lungenpunkt, Stresspunkt, Puls und Handfläche) und ca. 20 Min. Wartezeit machte ich eine weitere Blutanalyse. Und siehe da: ich hatte plötzlich viel mehr freie Zellen, die starren Geldrollen waren größtenteils verschwunden! Wasser habe ich bewusst einige Zeit vor der ersten Blutentnahme getrunken und nicht im Zuge der echobell-Anwendung.

Das zeigt für mich ganz eindrucksvoll, dass die echobell basic tatsächlich eine Wirkung auf unsere Zellen hat, und diese wieder ins Schwingen und damit in den natürlichen Fluss bringen kann.

Dieses Ergebnis motiviert mich, mit der echobell basic  weiterzuarbeiten und den Menschen die positiven Wirkungen zu zeigen. Jeder, der es mit eigenen Augen und seinem eigenen Blut erleben will, darf gerne zu mir in die Praxis nach Heidenreichstein kommen!
www.kinesiologie-hstein.at

Mein Blut vor der echobell-Anwendung…

 

 

 

 

 

…nach der echobell-Anwendung!