echobell and knees

Erfahrung von:    Martha v. K.
Thema:                 echobell and knees
Erfahrung vom:   Jänner 2019

 

In November 2018 I was in Houten (Nederland) at the Internationale Therapeutenbeurs.
There I bought an echobell basic.

Well, I am very enthousiastic. I think the echobell basic  is a wonderful device.

Something I experienced within a few days was, that I was dreaming a lot (long, agreeable, amusing stories) as I used to do years ago. I always feel that I need those dreams to feel good. So I am pleased with it.

My sleep is also deeper and of better quality. In the morning it is easier to begin the daily things.

I also use the echobell basic  for my knees. I have a lot of troubles there. On both knees I had large painful spots. After a few days of using the echobell basic  on both sides (third level) the pain disappeared and until now has not returned.

I continue using the echobell basic. I am delighted about it.

What I saw with my cat (3 years old) I think to be miraculous. When I put the echobell basic  before her she was very happy and purred loudly. She tried even to eat the echobell basic  (which I of course prevented). She stayed all the time, totally relaxed and at the same time totally concentrated (with pointed ears).

I let her experience the echobell basic  a few times and after a while I saw something wonderful: She always had a breathing that was somehow blocked. In the mids of her breathing her belly always contracted suddenly and violently, especially when she was relaxed or sleeping. I don’t know what it was, but I was a little worried about it.

After a few „sessions“ with the echobell basic  her problems with breathing disappeared totally. Her breathing is now completely normal and I am very happy. She is also more playful than she was before.

Another change I noticed, in her behavior: she was always a friendly, easy-going cat but a little bit „at a distance“.

Now she is physically much closer. She turns around my legs, jumps at my lap, what she did not before. She seems to have gained a lot of confidence. I have a much closer bond with her and I like that.

I am very happy with my echobell basic  and I will continue to use it.

Kind regards,

Martha *

* Die genauen Kundendaten liegen uns vor, werden aber auf Kundenwunsch nicht veroeffentlicht.
The exact customer data are available to us. Because of customer request we will not publish the whole name.

 

echobell beim Pferd

Erfahrung von: Verena F.

Thema: echobell beim Pferd

Erfahrung vom: 28.05.2018

Ich habe die echobell basic an meinem Pferd und mir ausprobiert und bin mit den Auswirkungen sehr zufrieden.

An den meisten Tagen habe ich jeweils 2 Behandlungen vorgenommen. Bei mir konnte ich bereits nach der ersten Behandlung feststellen, dass ich hervorragend schlafe. Auch die Durchschlafzeit ist länger geworden.

Die Schmerzen in diversen Gelenken sind deutlich zurückgegangen und ich fühle mich belastbarer und ausgeglichener.

Mein Warmblutwallach hat immer wieder Probleme im Rücken. Nach der ersten Behandlung mit der echobell basic hat er zuerst seine Weidegenossen im Galopp über die Weide getrieben. Nachdem ich ihn wenig später geputzt hatte, legte er sich plötzlich nieder. Als er wieder aufstand, scharrte er mit den Vorderbeinen und nahm anschließend bei unseren alltäglichen physiotherapeutischen Übungen und beim Reiten keinen Zucker an.

Ich fürchtete schon, er hätte eine Kolik, aber seine Art, sich unter mir zu bewegen, war deutlich gelöster geworden und von auffallendem Vorwärtsdrang geprägt. Es ist anzunehmen, dass er eine Veränderung in seinem Körper bemerkt hatte und etwas verunsichert reagierte. Er zeigte schon kurz nach dem Aufsteigen einen Schritt, wie ich es nur nach ausgiebigem, gelungenem Dressurtraining kenne. Die Entspannung beim Auflegen der echobell basic  geht so weit, dass er mitten unter der Behandlung Harn lässt. Übrigens lege ich die echobell basic  direkt an die Wirbelsäule an, knapp hinter der Sattellage und weiter Richtung Krupp.

Nach anfänglicher Skepsis muss ich sagen, dass sich unsere Körperzellen sichtlich wirklich von der Klangkomposition, die sich ja an der Eigenresonanz der Kohlen-Wasserstoffmoleküle, die für den Schadstoffabbau im Körper zuständig sind, positiv beeinflussen lassen.

Herzlichen Dank, und ich werde echobell sicher weiterempfehlen.

Liebe Grüße,
Verena F. *

*Die genauen Kundendaten liegen uns vor, werden aber auf Kundenwunsch nicht veröffentlicht.

echobell im Tierarztbereich

Erfahrung von:      Dipl.-Ing. Doris Schiller
Thema:                    echobell im Tierarztbereich
Erfahrung vom:    Oktober 2017

Erste Erfahrungen mit echobell basic im Tierarztbereich

Nachdem nun schon mehr als ein Jahr „Erfolgsgeschichte“ mit echobell basic  in der Anwendung beim Menschen hinter uns liegt, wird es höchste Zeit auch Tiere in den „Genuss“ kommen zu lassen.

So ist die echobell basic  gerade am Weg in diverse Kleintierpraxen.

Zwei zukunftsorientierte Tierärztinnen haben die echobell basic  bereits im Einsatz.

Eine von Ihnen setzt sie bewusst (und jetzt schon absolut begeistert) in der präoperativen Behandlung und in der postoperativen Phase ein.

Dies vor allem bei Katzen, die meist einige Zeit vor der tatsächlichen Operation bereits in die Praxis gebracht werden und viele davon in dieser Wartezeit sehr „unleidlich“ werden.

Käfig, hungrig (sie müssen ja nüchtern sein), ungewohnte Umgebung und so viele Gerüche – lauter Stressfaktoren für das Tier.

Daher wurde die Idee geboren, die echobell basic  sowohl auf den Käfig direkt oder einfach irgendwo im Raum zu platzieren.

Die Katzen wurden sehr schnell ruhiger (einige haben dann sogar geschlafen) – diese Tatsache ist auch wesentlich für die Narkose (geringere Dosis des Narkotikums nötig) und den Kreislaufzustand (stabiler) während der OP.

Nach der OP, während der Aufwachphase dürfte die echobell basic dazu beigetragen haben, dass einige der Tiere (obwohl Sie natürlich etwas Schmerzen haben) nicht das typische „Wehjammern“ hatten.

Wir dürfen gespannt auf weitere Erfahrungen und Einsatzgebiete warten.

 

echobell beim Pferd

Erfahrung von:               Dipl.-Ing. Doris Schiller
Thema:                            echobell beim Pferd
Erfahrung vom:              Oktober 2017

 

Erfahrungsbericht einer Pferdebesitzerin mit echobell

Unmittelbar nach meinen ersten echobell basic  Anwendungen, merkbaren Auswirkungen und Erfahrungen, wollte ich die echobell basic  unbedingt bei meinem Pferd probieren. Ich hatte vorher mit einer anderen Pferdebesitzerin und Hundetrainerin gesprochen und diskutiert wie ich vorgehen könnte.

Für „den großen spannenden“ Moment hatte ich mir einen Zeitpunkt um die Mittagszeit ausgesucht (hier ist Mittagsruhe bei uns im Stall) und bin, mit der echobell basic  ausgestattet, zu meinem Pferd in die Box. Es ist wichtig, dass sich das Pferd in einer ruhigen und für ihn vertrauten Umgebung befindet und sich darin frei bewegen kann (z.B. Box oder Paddock, keine Halle oder Ähnliches). Weil die Aufmerksamkeit des Pferdes schon gefordert ist, sollte dabei auch nicht gefüttert werden!

In 1. Linie hatte ich für mein Pferd die Behandlung des Rückens im Kopf, wovon ich mir schon einiges versprochen hatte.

Was echobell basic  dann noch bewirkt hat, war überraschend und kann, wie ich glaube, noch für viele Pferdebesitzer von großem, wenn vielleicht nicht sogar lebensrettenden Nutzen und Wert sein.

Ich begann mit der echobell basic  „Behandlung“, indem ich sie am Kreuzbein (Iliosacral Gelenk – ISG) angesetzt hatte und unabhängig davon ob sie aktiv oder in der Stille-Phase war, fuhr ich langsam die Wirbelsäule, über Widerrist und die linke Seite im Halsbereich bis zur Schädelbasis hinauf.

  1. Sofort hörbare Wirkung war: Nach nicht einmal einer halben Minute Einsatz begann der Darm „zu arbeiten“ – die Darmperistaltik war ganz offensichtlich „angetriggert“ – in Gang gesetzt worden – diese Tatsache brachte mich sofort zum Nachdenken: Wäre es nicht ein kleines Wunder wenn wir Pferdebesitzer einfach „nur“ dieses kleine Teilchen bräuchten um unsere geliebten Vierbeiner vor einer Kolik zu bewahren oder vorausgesetzt gleich am Anfang bemerkt (!) selber etwas tun könnten, während wir auf unseren Tierarzt warten?!

Für mich ist das tatenlose Zusehen immer das Schlimmste!

Und mein erstes „Lebenspferd“ hatte ich aufgrund einer Kolik verloren…

  1. Nachdem ich bei der Schädelbasis angelangt war, trat die echobell basic  einfach Ihren Rückweg über die rechte Halsseite bis zum Ausgangspunkt am ISG an.

Abgesehen von den oben beschriebenen hörbaren Darmgeräuschen, war nicht gleich etwas zu bemerken. Mein Pferd gibt mir immer sehr deutlich zu verstehen, wann es für ihn genug ist oder ihm langweilig wird – Er beginnt dann, wie ein Kind, irgendeinen „Blödsinn“ zu machen. Dies war nicht der Fall – im Gegenteil – er hat es sichtlich genossen und war nachdem ich am Ausgangspunkt angekommen war, eingeschlafen.

  1. Ein weiteres Resultat bemerkte ich erst in den folgenden Wochen nachdem ich schon weitere Male mit der echobell basic  gearbeitet hatte. Mein Pferd präsentierte sich bei der Arbeit, im täglichen Umgang, vor allem aber in „unvorhergesehenen“ oder ungewöhnlichen Situationen deutlich relaxter.

Gutes Beispiel war: Wir hatten das Glück ein professionelles Pferde Fotoshooting bei uns zu bekommen – dafür musste unsere Halle etwas verändert werden. Über die Tribüne wurde eine schwarze Leinwand, welche als Hintergrund diente, gehängt und in der Mitte der Halle ein riesiger Kameraaufsteller mit samt Blitzschirm aufgestellt.

Ich dachte mir im Vorfeld – wahrscheinlich wird das für mich und mein Pferd nichts mit schönen Fotos! Schwarze, sich leicht bewegende Leinwand und sonstige Dinge, „die nicht in seine Halle“ gehören…

ABER es kam anders: Mein Pferd ging mit mir, sehr aufmerksam, aber ohne zu zögern in die Halle – Kamera war komplett „uninteressant“ die Leinwand wurde einmal „angeschnaubt“ – das wars! Es konnte mit dem Fotoshooting losgehen.

Fazit: Jedem Menschen SEINE echobell basic  – jedem Pferd SEINE echobell basic.

Wer von uns möchte kein entspanntes, gesundes und zufriedenes Pferd.

So –  let’s go to GOOD VIBRATIONS! We all want the echo-flow!

 

 

Genuss und echobell

Erfahrung von: Andrea Torkel

Thema: Einsatz der echobell bei Katzen

Erfahrung vom: 22.05.2017

echobell und der Kater Stötebeker: ein offensichtlich tierischer Genuss! 🙂

…am Ende des Videos steht er auf. Ich habe zu früh gestoppt, denn er drehte sich um, schnupperte an meiner  echobell  und stupste zufrieden Frauchens Hand.

Zitat: „Eigentlich ist er gar kein Schmuser…“
Dennoch zeigte er sich einen Tag später seeehr verschmust bei Frauchen 🙂
Toll! Und das bei nur 1 Minute Anwendung.

Lahmheit und echobell?

Erfahrung von: Matthias Hilgers

Thema: echobell  in der Anwendung bei Lahmheit bei Hunden

Zeitraum: März 2017

Mutter und Tochter (Kerry Terrier) habe ich mit der echobell behandelt.

Die Tochter hat am linken Hinterlauf gelahmt. Ich hab das Tier abgetastet und die Mutter hat das ganze ein wenig knurrig beäugt. Habe echobell wie zu sehen draufgehalten. Der Hund hat vollkommen stillgehalten, danach war der Hinterlauf nicht mehr lahm. Dann kam der andere Hund rückwärts an zu mir und wollte auch die echobell aufs Kreuz.

Entspannung und echobell?

Erfahrung von: Andrea Torkel
https://mit-dem-hund.com

Thema: Einsatz der echobell an Hunden

Erfahrung vom: 24.04.2017

Als Hundebesitzerin und ausgebildete Tierheilerin liegt mir das Wohlergehen meiner Hunde sehr am Herzen.

Gleichwohl achte ich meine Hunde als meine persönlichen sehr tiefgründigen Lehrmeister. echobell hat ruckzuck sehr viel bei uns allen bewegt!

Die echobell anwendung hat bei den Tieren sehr schnelle Reaktionen und erfreuliche Veränderungen hervorgerufen.

SUNNY ist ein 11 Jahre junger Australian Shepherd und hatte eine muskuläre Verspannung im Lendenwirbelbereich. Die Idee echobell an der Lendenwirbelsäule anzusetzen, hat er sich gerne gefallen lassen und ist während des ersten Durchgangs mit Stufe 1 tief eingeschlafen. Schön dachte ich, seine Gangart war sofort harmonischer. Zwei Tage später hatte er allerdings plötzlich unerklärlichen Durchfall. So ein „Schitt“, dachte ich zuerst. Meine Erkenntnis ist jedoch, dass sich ganz offensichtlich irgendetwas richtig gelöst hat. Er geht nun wieder lockerer.

NIK ist eine 4 jährige Gelbbacke und ein sehr ursprünglicher Hütehund. Er ist unsagbar intensiv in seiner Wahrnehmung, hochsensitiv und sehr schnell in seinen Handlungen. Jedes kleinste Geräusch hat ihn bisher aktiviert und er hat extrem aufgeregt gebellt. NIK ist mit echobell schnell „heruntergefahren“. Er schafft es außerdem immer häufiger, viel bewusster bei sich zu bleiben, in seiner Mitte und weniger aus dem Affekt heraus zu agieren. Gelegentlich bellt er natürlich noch, wenn ihn etwas extrem beunruhigt, jedoch ist dies deutlich weniger. Immer häufiger gelingt es ihm ruhiger und entspannter zu bleiben. Mittlerweile bleibt er sogar liegen, wenn Bienen oder Fliegen um ihn herum über die Wiese summen. Die einfache und schnelle Anwendung hat mich persönlich bereits zuvor selber überzeugt.

Seit ich echobell bei ihr anwende, ist sie wieder viel frischer und fitter.

Erfahrung von: Erika Hauer und Ihrer Katze Leonie

Thema: echobell in der Anwendung bei einer Katze

Erfahrung vom: 18. November 2016

auch Leonie liebt die echobell . . .

Leonie ist die Katze meines Partners, sie ist schon sehr sehr alt und nicht mehr sehr fit, sie schläft fast nur noch. Ich dachte mir, dass ihr die echobell sicher auch gut tun würde . . . und so war es auch. Ich habe sie zuerst an den Bauch gehalten (als sie auf der Seite lag). Bereits nach wenigen Augenblicken war sie total entspannt und hat zum Schnurren begonnen. Während sie die echobell genossen hat, durfte ich sie sogar bürsten. Bürsten war für sie grauenvoll und bereits nach 2 Bürstenstrichen hat sie gefaucht und mit der Pfote nach mir geschlagen. (Ihre Nägel haben es schon in sich) und ich habe es dann gelassen. Bei der echobell anwendung hat sie sogar das Bürsten erlaubt. Seit ich echobell bei ihr anwende, ist sie wieder viel frischer und fitter.

Gewitter und echobell?

Erfahrung von: Bernd Tagwerker

Thema: Wirkung von echobell bei Tieren

Erfahrung vom: 19. August 2016

Liebes echobell team,

letzte Woche war bei uns ein starkes Gewitter. Unser Hund Gizmo fürchtete sich bei jedem Donnerschlag enorm. Er zitterte über den ganzen Körper und hörte auch nach dem Gewitter nicht wieder auf, sondern fing an zu hecheln und zitterte ununterbrochen weiter.

Bei dem nächsten Gewitter habe ich die echobell auf der 2er Stufe verwendet und siehe da, der Gizmo war ruhig und ging mir fast in die Knie!! So ruhig und entspannt war der noch nie und schon gar nicht wenn es donnert!!

Liebe Grüße
Bernd