Für Therapeuten

It will all work out

Mach es dir doch ein bisschen einfacher! Die echobell unterstützt dich in deiner therapeutischen Tätigkeit optimal. Sie wird niemals müde, auch die Abendklienten, wenn du schon erschöpft bist, bekommen noch 100 %.

Es ist so, dass sich mit der echobell die Ursachen und die Themen, um die es tatsächlich geht, rasch und zuverlässig zeigen. Du kommst sehr schnell auf den Punkt, um den es wirklich geht. Doch damit nicht genug. Hast du das Thema erfasst, geht’s auch sofort an die Lösung des Problems, der Spannung, der Ursache. Und während der ganzen Behandlung umschmeicheln Klang und Vibration euch alle beide. Dich und den Menschen, der sich dir anvertraut.

Im Folgenden findest du eine spezifische Anleitung für die Arbeit mit echobell basic.

Anwendungsleitfaden für Therapeuten

von Dr. med. Nina Roy

Zum Start

Zum Zentrieren und in sich Ankommen

Wo:Entlang der Bauchmitte (wo es entspannend wirkt)
Intensitätsstufe:1 – 2
Häufigkeit:Vor der Behandlung des Klienten
Dauer:1 – 3 Durchgänge bzw. nach persönlichem Empfinden
TCM:REN 4 – REN 12 oder Solar Plexus

Erdung und im "Hier und Jetzt" sein

Wo:Mittig zwischen Fußballen und Fußgewölbe
Intensitätsstufe:1 – 2
Häufigkeit:Vor der Behandlung des Klienten
Dauer:1 – 3 Durchgänge bzw. nach persönlichem Empfinden
TCM:NI 1

Stärkung der Mitte - Bei sich bleiben

Wo:Fußinnenseitig vor dem Zehengrundgelenk der großen Zehe
Intensitätsstufe:1 – 2
Häufigkeit:Vor der Behandlung des Klienten
Dauer:1 – 3 Durchgänge bzw. nach persönlichem Empfinden
TCM:MI 2

Intuitives Arbeiten

Die echobell findet ihren Platz

Wo:Dort, wo du meinst, oder dort, wo es schmerzt
Intensitätsstufe:1, 2 oder 3 – je nach Bedarf, unter Beachtung der Intensitätsstufenregeln
Häufigkeit:Nach Bedarf
Dauer:1 – 3 Durchgänge bzw. nach persönlichem Empfinden
TCM:

 

Intensitätsstufenregeln

Wir haben die echobell mit 3 Intensitätsstufen ausgestattet. Wichtig für den Erfolg ist die passende Auswahl der richtigen Intensitätsstufe. Bitte beachte, dass eine höhere Intensitätsstufe nicht automatisch mehr bewirkt. Im Anschluß findest du eine Übersicht:

Stufe 1 - SOFT - Beruhigung
• bei Muskelverspannung
• für die Arbeit in feinstofflichen Ebenen
• für empfindsame Körperbereiche (z.B. am Kopf - hier im Speziellen im Gesicht)

Stufe 2 - MEDIUM - Harmonisierung
• zur Regulation
• zur Lockerung emotionaler Blockaden
• als Zwischenstufe im Übergang der Intensivierung von Stufe 1 auf Stufe 3 (Einschleichphase)

Stufe 3 - INTENSIV - Aktivierung

• Muskelaufbau in der REHA-Phase
• zur Belebung energieloser Körperbereiche (Struktur)
• zur Aktivierung nach der Erholungsphase (Sport, Heilgymnastik)

WICHTIG:
Im Kopfbereich ausschließlich Stufe 1 verwenden. Direkt auf der Wirbelsäule Stufe 1 bis max. Stufe 2 anwenden. Zum Einschleichen in stark anwendungsbedürftige Bereiche in der Peripherie beginnen.

Solltest du konkrete Fragen zur Anwendung bezüglich der Intensitätsstufen haben, kontaktiere uns gerne.

Gezieltes Arbeiten

In unserem Konzept ist es möglich, die Geschichte des Klienten den speziell definierten Lebensfeldern der Meridianqualitäten zuzuordnen.

Geht es beispielsweise um das Organ Lunge oder Trauer, kann der Lungenmeridian deine erste Wahl sein. In diesem Fall behandelst du mit der echobell basic das Klangtor LU 9.

Klang- und Krafttore sind spezifische Akupunkturpunkte welche speziell für die optimale Anwendung der echobell basic zum jeweiligen Thema genutzt werden können.

Dr. John Diamond fand auf jedem Meridian einen Akupunkturpunkt welcher am sensibelsten auf Klang und Vibrationen reagiert. Wir bezeichnen diese Punkte als Klangtore. Ein Klangtor stellt die geeigneteste Eintrittspforte für die Wirkkraft der echobell dar.

Die vom Erfinder der echobell definierten Krafttore sind jene Punkte, welche eine rasche Balancierung des jeweiligen Themas unterstützen. Erfahrungen zeigen, dass sich die Krafttore auch sehr gut zur regelmäßigen Anwendung als Ergänzung zu anderen Therapiemaßnahmen eignen. Die Beschreibung der Krafttore findest du in dem Praxishandbuch, welches jeder echobell basic beiliegt.

Lebenspunkte

Eine noch spezifischere Möglichkeit, die die Arbeit mit unserem Konzept vorsieht, ist die Lebenspunktanalyse. Mittels Geburtsdatum und
genauer Geburtszeit des Klienten kannst du ganz exakt auf immer wiederkehrende Qualitäten und Herausforderungen deines Klienten eingehen.

Ist dein Klient beispielsweise um 12:20 Uhr geboren, trägt er viele Merkmale und Wesenszüge des Lebensfeldes 5, das dem Herzmeridian
zugeordnet ist, in sich. Das bedeutet, dass dieser Mensch davon profitiert, sich auszudrücken, zu sprechen und Lebensfreude durch „Sichverschenken“ zu erlangen.

Nähere Informationen findest du hier.

Täglich echobell

Es ist hilfreich, wenn du deinem Klienten ein Leihgerät und genaue Anweisungen mit nachhause gibst, damit er bis zum nächsten Termin selbständig die Zielerreichung unterstützen kann. Hier eignet sich ein von dir ausgewählter Akupunkturpunkt und beispielsweise die Technik "3 x 3 Minuten täglich".

Solltest du konkrete Fragen zur Anwendung der echobell basic in Verbindung mit deinem Tun haben,  kontaktiere uns gerne.